Spiel gedreht

TSV Vietlübbe - SSV Blau-Weiß Dobbertin 2:3 (2:1)

Samstag, 20.10.2018, 17:45 in Vietlübbe, der Halbzeitpfiff ertönt, die Spieler des SSV Blau-Weiß Dobbertin gehen langsam zur Trainerbank. Man sieht ein paar hängende Köpfe, hier und da wird es kurz laut, aber das Team scheint sich zusammen zu raufen, man spricht miteinander. Wer jetzt genau hinsieht, bemerkt den Zusammenhalt, sieht eine Mannschaft. Eine Mannschaft, die sich vor Verletzten kaum retten kann und selbst dieser Rest, der sich hier in der Halbzeitpause gegenseitig Mut macht, wirkt angeschlagen, die Blessuren kaum mehr zu übersehen.
Das Tor der Blau-Weißen hütet in diesem Spiel Nils Horn-Petersen, die Abwehr mit David Schack, Henry Borchert und Kapitän Enrico Gall, im Mittelfeld Marcus Grützmacher, Kristof Bockholdt, Pascal Nüß, Dan Horn und Danilo Gall, im Angriff Nico Blank und Marcel Kessler, Pascal Behnke zunächst auf der Bank.
Dobbertin mit gutem Beginn, die Außen Pascal Nüß und Kristof Bockholdt können sofort Druck machen und einige schöne Angriffe vortragen. Die erste gute Gelegenheit in der 12.Minute, Dobbertin stört den Spielaufbau, Nico Blank kann seinen Verteidiger zu einem Fehlpass zwingen und Marcel Kessler kommt plötzlich frei vorm Tor in Schussposition, der Abschluss jedoch zu hektisch. Besser macht es Marcus Grützmacher in der 21.Minute, ein schöner Distanzschuss findet seinen Weg in das Tor der Gastgeber, das zweite Saisontor für Marcus. Blau-Weiß wirkt nun souverän, offenbart jedoch Schwächen im defensiven Mittelfeld. Die Gastgeber nutzen die sich bietenden Räume eiskalt aus und können einen Konter in der 27. Minute erfolgreich abschließen - 1:1. Dobbertin weiterhin mit mehr Spielanteilen und einigen guten Möglichkeiten, aber Vietlübbe bleibt ebenso gefährlich. Kurz vor der Halbzeit Eckball für die Hausherren, David Schack wirft sich in den ersten Schussversuch, Dan Horn in den zweiten, einen dritten kann Dobbertin nicht verhindern, die Führung für Vietlübbe. Dann der Halbzeitpfiff und wenn man die Jungs von Blau-Weiß beobachtet, scheint dieses Gegentor sie aufzuwecken.
Beide Teams nach der Pause unverändert, doch die Gäste stehen nun trotz Rückstand tiefer, kompakter im Zentrum. Dadurch ergeben sich Räume auf den Außenbahnen, die nun genutzt werden müssen. Die 59.Spielminute, Danilo Gall dribbelt über den linken Flügel in den Strafraum, zwei Gegenspieler, Danilo fällt, es ertönt kein Pfiff, keiner der Blau-Weißen protestiert und Danilo gelingt es den Ball am Boden liegend weiter zu spielen auf Marcel Kessler, der sich den Ball kurz zurecht legt und dann schießt. Kein besonders harter oder platzierter Schuss, aber der Torwart der Gastgeber mit einem Stellungsfehler, kommt mit den Fingerspitzen noch an den Ball, kann den Ausgleich jedoch nicht verhindern.
Dobbertin verteidigt nun sehr gut, lässt kaum Chancen zu und erspielt sich selbst weitere Möglichkeiten, vor allem Dan Horn und Marcus Grützmacher haben ihr Zentrum nun deutlich besser im Griff.  Die wenigen Gelegenheiten der Gastgeber pariert Nils Horn-Petersen ohne Probleme. In der 66. Minute kommt Pascal Behnke für Nico Blank ins Spiel. Kurz darauf Kapitän Enrico Gall über rechts, umkurvt mehrere Gegenspieler, verpasst aber den Moment zur Ballabgabe und verliert das Spielgerät schließlich. Doch Vietlübbe kurz unachtsam und Enrico kommt erneut an den Ball, ein kurzer Blick, dann die präzise Flanke ins Zentrum, dorthin hat sicher Henry Borchert heimlich bewegt und kommt nun völlig frei zum Kopfball, Henry bleibt cool, lässt dem Torwart keine Chance und erzielt das 3:2, sein erstes Saisontor, für Enrico Gall bereits die vierte Torvorlage in dieser Saison.
Es sind noch zwanzig Minuten zu spielen und die Hausherren werden nun druckvoller, den Gästen aus Dobbertin merkt man nun die Erschöpfung an, doch sie kämpfen um jeden Ball. Abwehrchef David Schack dirigiert seine Vorderleute hervorragend, wirklich gefährlich wird es nicht. Dobbertin immer wieder mit Entlastungsangriffen, kann Zeit von der Uhr nehmen und sogar gefährlich werden. Enrico Gall über rechts, ein kurzer Pass auf Pascal Behnke, der mit herrlichem Zuspiel in die Spitze und nun ist Kapitän Gall auf und davon, leider verfehlt sein Schuss das Tor knapp. Nun zieht sich Dobbertin komplett in die eigene Hälfte zurück, überlässt dem Gegner die Kontrolle über das Spiel. Ein Tor gelingt den Gastgebern jedoch nicht mehr und vor allem Danilo Gall im Zusammenspiel mit den Außen Pascal Nüß und Kristof Bockholdt raubt ihnen immer wieder wertvolle Zeit, wodurch es am Ende beim verdienten 3:2 für Blau-Weiß bleibt. Diesen Sieg hat sich unsere Elf schwer erarbeitet und wahrlich verdient. In der nächsten Woche ist der Lübzer SV II zu Gast in Dobbertin, danach geht es in die wohlverdiente Winterpause.

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.