Tapfer gekämpft

FC Aufbau Sternberg II - SSV Blau-Weiß Dobbertin 2:0 (1:0)

Die Saison unseres SSV Blau-Weiß Dobbertin steht unter keinem guten Stern, zeitweise reicht die Liste der Verletzten für eine eigene Mannschaft und die restlichen Spieler kämpfen Woche für Woche, oft selber angeschlagen um jeden Punkt. An diesem Spieltag kommt es jedoch knüppeldick und so stehen nur 8 einsatzfähige Spieler zur Verfügung. Über eine Absage des Spiels wird nachgedacht, doch derart kurzfristige Absagen führen bekanntlich nicht nur zur automatischen Niederlage, sondern obendrein zu einer saftigen Geldstrafe, da die Vereine dies wohl mit böswilliger Absicht tun.
Und so bleibt unserer "Elf" nichts anderes übrig als in Sternberg anzutreten, im Tor der noch immer am Knie verletzte und eigentlich zurückgetretene Thomas Rockenbuch, in der Abwehr David Schack, Pascal Nüß und Kapitän Enrico Gall, im Mittelfeld Morteza Ahmadi, Pascal Behnke, Nils Horn-Petersen und Danilo Gall, dazu gesellt sich der frisch genesene Marcus Grützmacher, der nach seiner längeren Verletzung definitiv nicht über die volle Distanz gehen sollte. Im Angriff schließlich Nico Blank und Marcel Kessler, der ebenfalls notgedrungen trotz verletztem Knie in der Aufstellung steht.
Durch die vielen Handicaps entscheidet sich Blau-Weiß für eine defensive Spielweise, spielt jedoch vor allem in Halbzeit eins etwas zu ängstlich, denn Möglichkeiten sind durchaus da.
Pascal Nüß und Danilo Gall versuchen es aus der Distanz, verfehlen beide knapp. Danilo Gall läuft in der 15.Minute die beiden Innenverteidiger clever an und zwingt sie so zu einem Fehlpass, den Marcel Kessler erläuft und direkt auf Danilo ablegt, der nun aufs Tor ziehen kann, sein Schuss leider geblockt.
Kapitän Enrico Gall versucht es mehrfach über rechts, in der 22.Minute gelingt es ihm den Torwart außerhalb des Sechzehners zu umspielen, er scheitert jedoch an einem Verteidiger. In der 26.Minute kann Sternberg einen Abwehrfehler der Dobbertiner zur 1:0-Führung nutzen. Auch danach noch Chancen für Blau-Weiß, Marcus Grützmacher, Pascal Behnke und Nico Blank mit schöner Kombination, der Abschluss von Nico jedoch etwas überhastet. Danilo Gall schickt seinen Bruder über rechts auf die Reise, der den Ball schön auf den langen Pfosten flankt, Nils Horn-Petersen einen Tick zu spät. Zur Halbzeit bleibt es beim 0:1.
Dobbertin nach der Pause, wen wundert es, unverändert. Sternberg erwischt den besseren Start und kann auf 2:0 erhöhen. Die Gäste versuchen es danach überwiegend mit Einzelaktionen, werden noch einige Male gefährlich, der Erfolg bleibt jedoch aus. Thomas Rockenbuch pariert mehrfach stark und verhindert so weitere Treffer, David Schack überzeugt erneut mit starkem Stellungsspiel. Blau-Weiß gibt nicht auf, doch vor allem die angeschlagenen Spieler tun sich nun schwer. Freistoß Nils Horn-Petersen, 83.Spielminute, der Ball knallt in die Mauer und dann vor die Füße von Marcel Kessler, der den Ball im Tor unterbringen kann. Der Schiedsrichter entscheidet jedoch sofort auf Abseits und gibt später an, der Dobbertiner Angreifer wäre eine Fußspitze im Abseits gewesen, stark gesehen, so ganz ohne Videobeweis. Den Schlusspunkt setzt Pascal Behnke mit einer schönen Flanke in den Strafraum, doch Danilo Gall kann leider nicht verwerten und so bleibt es beim 0:2.
Es ist schon traurig das selbst in der untersten Spielklasse der Wettbewerb und das Geld über die Gesundheit der Spieler gestellt werden, als ginge es um mehr als die berühmte Bockwurst. Glückwunsch an unsere Truppe für diese Moral, mit etwas mehr Mut wäre sogar mehr drin gewesen und man hätte das Wunder von 2015 wiederholen können, als man tatsächlich mit 8 Spielern das Feld in Sternberg betrat und am Ende als Sieger vom Platz ging.

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.