Gemeinsam siegen, gemeinsam verlieren

SSV Blau-Weiß Dobbertin - SSV Grün-Weiß 50 Severin 1:3 (0:1)

Unsere Mannschaft kämpft sich durch schwere Zeiten, unfassbar welches Verletzungspech das Team zur Zeit hat, ganze 10 Spieler ziert die Liste mittlerweile. Einige der Jungs schleppen sich seit Wochen trotzdem aufs Feld um mit ihrem Team zu kämpfen. Am 7. Spieltag der Kreisliga empfing man nun den Tabellenzweiten aus Severin.

Für den verletzten Schlussmann Silvio Henke rückte der ebenfalls verletzte Thomas Rockenbuch ins Tor, die Abwehr mit David Schack, Henry Borchert und Kapitän Enrico Gall, im Mittelfeld Kristof Bockholdt, Danilo Gall, Marcus Grützmacher, Pascal Nüß und Nils Horn-Petersen, im Sturm Pascal Behnke und Marcel Kessler.

Unsere Elf beginnt selbstbewusst, von Verunsicherung keine Spur. Beide Mannschaften bemühen sich um Ballbesitz, das Spiel ausgeglichen. Nils Horn-Petersen mit der ersten Möglichkeit,  sein Schuss landet in den Armen des Gästekeeper. Kurz darauf treibt Marcus Grützmacher den Ball mit Tempo nach vorne und holt einen Eckball für Blau-Weiß heraus. Pascal Nüß bringt den Ball herein, Danilo Gall verlängert und plötzlich ist Abwehrchef David Schack völlig frei vorm Severiner Tor, kann aber nicht genug Druck hinter den Ball bringen und verpasst so die Chance zur Führung. Im Gegenzug knallen die Gäste das Spielgerät an den Pfosten, Glück gehabt! Die besseren Offensivaktionen zeigt Dobbertin,  immer wieder Pascal Nüß und Henry Borchert über den linken Flügel, Kristof Bockholdt und Enrico Gall über rechts. Etwas Zählbares kommt dabei leider nicht heraus, doch die Hausherren zwingen die Gäste in die Defensive, erarbeiten sich mehrere Eckbälle und Freistöße. Vor allem der ebenfalls angeschlagene Danilo Gall wird bei diesen Standards immer wieder gefährlich.  Doch schließlich ist das Team aus Severin zuerst erfolgreich, ein Distanzschuss, für Thomas Rockenbuch spät zu sehen, rutscht ins Tor. Etwas unglücklich , bedenkt man den Spielverlauf, geht es mit 0:1 zum Pausentee.

Beide Mannschaften nach der Pause unverändert und Severin erwischt einen glänzenden Start, kann bereits nach zehn Minuten auf 3:0 erhöhen, wobei das letzte Tor schwer nach Abseits aussieht. Ein herber Rückschlag, doch wie zuletzt kämpft Blau-Weiß weiter. In der 55. Minute ist das Spiel für Danilo Gall beendet, die Schmerzen in der Leiste sind zu stark, für ihn kommt Nico Blank.

In der 60. Minute Einwurf von Kapitän Enrico Gall auf Höhe Strafraum, Pascal Behnke entwischt seinem Gegenspieler, schöner Pass auf Marcel Kessler, Flanke in den 5er und dort ist Nico Blank völlig frei, kann den Ball annehmen und sein zweites Saisontor erzielen, ein kleiner Hoffnungsschimmer. Danach wird das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, Dobbertin erarbeitet sich noch ein paar Möglichkeiten und auch die Gäste aus Severin werden mehrfach gefährlich. Schön zu sehen, wie die Hausherren weiter marschieren, angefeuert durch Michael Müller, dem zur Zeit nur die Seitenlinie bleibt. Letztlich bleibt es jedoch beim 1:3.

Über die Situation bei Blau-Weiß kann man diskutieren wie man will, entscheidend ist die Jungs vor allem nach dem Spiel zu beobachten, müde und abgekämpft und trotzdem versammelt man sich noch einmal, bildet einen Kreis und macht sich Mut für die kommenden Wochen. Diese Mannschaft wird sich aus dem Tief heraus arbeiten und zu alter Stärke zurück finden, wenn sie sich  Zusammenhalt und Moral bewahren kann. In der nächsten Woche geht es nach Vietlübbe.

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.