Auswärtssieg

SSV Grün-Weiß 50 Severin - SSV Blau-Weiß Dobbertin 2:3 (0:2)

Am drittletzten Spieltag der aktuellen Kreisligasaison reiste unser SSV Blau-Weiß Dobbertin nach Severin. Das Hinspiel konnte Severin recht überzeugend für sich entscheiden, ebenso das Aufeinandertreffen im Kreispokal. Die Gastgeber also durchaus favorisiert auch wenn sie auf ihren Spielmacher verzichten mussten. Unsere Elf kämpft hingegen weiterhin mit zahllosen Verletzten, wollte sich davon aber nicht zurück schrecken lassen und in Severin auf Sieg spielen.
Nils Horn-Petersen im Tor, da beide Torhüter unserer Mannschaft verletzt passen mussten. Die Abwehr mit Marcus Grützmacher, David Schack und Henry Borchert, im Mittelfeld die Brüder Danilo und Enrico Gall auf der Doppelsechs, dazu Pascal Nüß, Pascal Behnke und Kristof Bockholdt, im Angriff Nico Blank und Morteza Ahmadi.
Dobbertin beginnt druckvoll, aber nervös, so ergeben sich ein paar kleinere Möglichkeiten, gefährlich werden jedoch zuerst die Gastgeber. Dobbertin übersteht die ersten fünfzehn Minuten schadlos, steht dann stabil und übernimmt die Spielkontrolle.
Marcus Grützmacher mit dem hohen Ball in den Strafraum, Nico Blank verpasst knapp per Kopf, Kristof Bockholdt legt zurück auf Kapitän Enrico Gall, der eine wunderbare Flanke auf den langen Pfosten schlägt. Dorthin hat sich Danilo Gall geschlichen und kommt nun aus guter Position frei zum Kopfball, verpasst aber leider das Gehäuse knapp. Eckball Pascal Nüß, dieses Mal Kristof Bockholdt per Kopf, erneut knapp vorbei, doch die Einschläge kommen näher. Nico Blank aus der Distanz, gehalten. Die 25.Spielminute, Foul an Nico Blank zwanzig Meter vom Tor entfernt, Danilo Gall legt sich den Ball zurecht, keine leichte Aufgabe den Ball über die Mauer und schließlich aufs Tor zu bekommen, doch Danilo gelingt genau das und der Keeper der Gastgeber kann nur zusehen wie der Ball im Winkel einschlägt, ein herrlicher Treffer!
Blau-Weiß danach weiter spielbestimmend, lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und setzt der Abwehr des Gegners immer wieder mit Dribblings zu, die nur durch Foulspiel gestoppt werden können. Severin verlässt sich in diesem Spiel vor allem auf eine harte Gangart mit vielen unnötigen Fouls, der Schiedsrichter meist tatenlos, scheint die Karten in der Kabine vergessen zu haben.
Die 41.Spielminute, ein schönes Solo von Enrico Gall wird erst durch Foulspiel unterbrochen, da befindet sich unser Kapitän jedoch bereits im Strafraum, der Unparteiische zeigt folgerichtig auf den Punkt. David Schack schreitet zur Tat und verwandelt diesen Strafstoß gewohnt sicher, der Torwart ohne Chance. So geht es mit 2:0 in die Pause.
Severin erwischt den besseren Start in Halbzeit zwei und kann bereits in der 46.Minute den Anschlusstreffer erzielen. Dobbertin jedoch unbeeindruckt und so läuft das Spiel genau wie im ersten Durchgang, Blau-Weiß spielt, die Gastgeber foulen und da der Schiedsrichter partout keine Karte ziehen will, wird das Spiel immer unschöner, gleicht eher einem Kampf als einem Fußballspiel. Zum Glück setzen die Gastgeber hin und wieder spielerische Akzente. Henry Borchert auf Pascal Behnke, weiter auf Pascal Nüß und schließlich auf Enrico Gall, der jetzt den entscheidenden Pass in die Tiefe auf Morteza Ahmadi spielt. Der junge Afghane nun völlig frei vorm Tor, visiert das lange Eck an, der Ball wird immer länger und landet letztlich am Pfosten, Vorentscheidung verpasst. In der 66.Minute wird Enrico Gall abermals per Foul gestoppt, Danilo Gall legt sich den Ball auf die Strafraumkante, mittig vor dem Tor. Ein Verteidiger eilt zu früh aus der Mauer, Danilo unterbricht seinen Anlauf und haut den Ball dann trotzdem ins Netz, der Schiedsrichter lässt den Freistoß jedoch wiederholen. Der Ärger auf der Dobbertiner Bank ist noch nicht ganz verflogen, da knallt Danilo den Ball einfach nochmal in den Winkel, frech und eiskalt. Nun scheint der Sack zu, doch Severin kommt in der 87.Minute erneut auf ein Tor heran und so bleibt es spannend. Konter der Gäste unterbrechen die Hausherren  weiterhin ungestraft mit Foulspiel. Pascal Nüß noch einmal über links, Pass auf Morteza Ahmadi, der seinen Gegenspieler aussteigen lässt und den Ball auf den langen Pfosten spielt, Kristof Bockholdt kommt in seiner unnachahmlichen Art heran gesegelt, verpasst das Spielgerät jedoch denkbar knapp. Blau-Weiß bringt das Ergebnis  von 3:2 am Ende souverän über die Zeit und siegt verdient in diesem Spiel. Vor allem die Defensive um David Schack, Henry Borchert, den starken Marcus Grützmacher und Torwart Nils Horn-Petersen steht sicher. Dazu macht Pascal Behnke im zentralen Mittelfeld ein sehr starkes Spiel, ist zwar überwiegend defensiv gebunden, lässt sich vom körperlichen Spiel der Gastgeber aber nicht beeindrucken. In der nächsten Woche empfangen wir im letzten Heimspiel der Saison die Mannschaft aus Vietlübbe.

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.