Sieg verschenkt

SSV Blau-Weiß Dobbertin - SV Grün-Weiß Mestlin 3:3 (1:0)

Am 5.Spieltag der Kreisliga Westmecklenburg Ost empfing unser SSV Blau-Weiß Dobbertin die Nachbarn aus Mestlin. Der Start in die Saison bisher durchwachsen, zwei Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber, außerdem plagen unsere Elf weiterhin große Verletzungssorgen.
Im Tor Silvio Henke, die Abwehr mit David Schack, Henry Borchert und Kapitän Enrico Gall, im Mittelfeld Pascal Nüß, David Gall, Nils Horn-Petersen, Marcus Grützmacher und Kristof Bockholdt, im Sturm das Duo Nico Blank und Danilo Gall.
Dobbertin zu Beginn mit mehr Spielanteilen, die erste Gelegenheit aber für Mestlin, ein Distanzschuss rauscht knapp über das Tor von Silvio Henke. Dann Nils Horn-Petersen mit dem Pass auf rechts zu Kristof Bockholdt, der schön weiter auf David Gall, doch dessen Schuss verfehlt den Kasten. Der nächste Angriff, Enrico Gall auf Marcus Grützmacher, Marcus direkt mit dem Abschluss, leider in die Arme des Keeper. Dobbertin eindeutig am Drücker, Eckball Nils Horn-Petersen, findet Danilo Gall am langen Pfosten, der das 1:0 per Kopf markiert - ein schöner Treffer. Mestlin in Halbzeit eins ohne nennenswerte Torchance, die Hausherren kontrollieren das Spiel und kommen noch zu ein paar Gelegenheiten, Pascal Nüß versucht es zweimal aus der Distanz, ohne Erfolg.
In der Halbzeit Mestlin mit dem ersten Wechsel, Dobbertin unverändert. Am Spielverlauf ändert sich nicht viel. Die 58.Minute, Nils Horn-Petersen führt den Ball im Mittelfeld, wird gefoult, bringt den Ball trotzdem vor das Tor der Gäste, wo Nico Blank plötzlich völlig frei steht und nun auf den Torwart zu marschiert, ein kurzer Blick und Nico bleibt cool, schiebt dem verdutzten Schlussmann das Spielgerät durch die Hosenträger, das 2:0.
Nun wird es kurios, Mestlin dezimiert sich durch Meckern und Schiedsrichterbleidung selbst um zwei Spieler und steht ab der 63.Minute nur noch mit neun Spielern auf dem Feld. Dobbertin danach mit zwei Wechseln, Pascal Behnke kommt für Nico Blank und Marcel Kessler für Marcus Grützmacher.
Die 79.Minute, Marcel Kessler mit dem Pass auf Pascal Behnke, der den Ball auf Danilo Gall flankt, der zum zweiten Mal per Kopf trifft, das 3:0. Der Sack ist zu, es bleiben elf Minuten plus Nachspielzeit, die Hausherren mit zwei Spielern mehr auf dem Platz und einer 3-Tore-Führung  im Rücken. Was dann geschieht lässt sich kaum erklären, Dobbertin verliert völlig den Faden, Mestlin übernimmt die Kontrolle und schenkt den Blau-Weißen in kürzester Zeit drei Dinger ein. Die sind nach dem 2:3 Anschlusstreffer eher damit beschäftigt den Schuldigen auszumachen für das Geschehene, Diskutieren und Meckern statt Fußball spielen. Trainer Kessler muss sich die Frage stellen lassen, warum sein Team so einbrechen konnte und er selbst jegliche Kontrolle über die Mannschaft verlor. Für die Zuschauer sicher ein ansehnliches Spiel mit 6 Treffern, den Blau-Weißen zeigt es jedenfalls schonungslos ihre Schwachstellen auf. Dieses Team muss endlich die Zeichen der Zeit erkennen und zurück zu seinen Stärken finden, um sich nicht dauerhaft im unteren Tabellendrittel wieder zu finden.

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.