Starke 2.Halbzeit

SSV Blau-Weiß Dobbertin - Lübzer SV II 3:4 (1:3)

Am letzten Spieltag der Hinrunde dieser Kreisligasaison empfing unser SSV Blau-Weiß Dobbertin den Tabellendritten Lübzer SV II.
Im Tor für Blau-Weiß erneut Nils Horn-Petersen, die Abwehr mit David Schack, Henry Borchert und Kapitän Enrico Gall, im Mittelfeld Kristof Bockholdt, Marcus Grützmacher, Pascal Nüß, Danilo Gall und Neuzugang Morteza Ahmadi, im Sturm Nico Blank und Marcel Kessler, auf der Bank zunächst Pascal Behnke und Michael Müller.
Dobbertin beginnt schwungvoll, in der 13.Minute Eckball durch Pascal Nüß, halb hoch herein gegeben und Nico Blank ist zur Stelle - 1:0. Lübz erhöht im Gegenzug das Tempo und kann in der 15.Minute per Distanzschuss ausgleichen. Dobbertin unbeeindruckt, doch die Gäste nun mit mehr Spielanteilen. In der 23.Minute Eckball Lübz, Marcel Kessler kommt zwar vor seinem Gegenspieler an den Ball, befördert das Spielgerät jedoch unglücklich ins eigene Tor, die Führung für Lübz. Dobbertin zeigt sich weiterhin geschlossen, Marcus Grützmacher mit hohem Ball in den Strafraum, wo Morteza Ahmadi der Abwehr enteilt ist und nun frei vorm Gästetor auftaucht, sein Schuss leider knapp drüber. Lübz in dieser Phase effektiver, in der 36.Minute spielen die Gäste einen Konter stark aus und erhöhen auf 3:1. Kurz vor der Pause, Danilo Gall mit einer guten Möglichkeit, kann über rechts bis in den Strafraum dribbeln, lässt gleich mehrere Gegner einfach stehen, sein Schuss geblockt, der zweite Versuch landet in den Armen des Torwarts - schade. So geht es mit 1:3 in die Halbzeit. Nach seinem Eigentor gelingt Marcel Kessler nicht mehr viel, für ihn kommt Pascal Behnke, der es nun besser machen soll.
Gleich zu Beginn der 2.Halbzeit Dobbertin mit zwei guten Möglichkeiten, doch Morteza Ahmadi kann sie nicht nutzen, Blau-Weiß zeigt jedoch, dass es nun nur noch in eine Richtung geht. Und tatsächlich übernehmen die Gastgeber die Kontrolle, Lübz nur noch mit gelegentlichen Kontern oder Entlastungen. Die 60.Minute, Enrico Gall mit dem Ball in die Tiefe auf Morteza Ahmadi, der auf rechts seinen Gegenspieler austanzt und dann klasse in den Rückraum des 16er passt, Kapitän Enrico Gall erneut zur Stelle, sein Schuss landet unten rechts im Kasten - 2:3, starke Vorarbeit von Morteza, der sich gleich in seinem ersten Spiel toll einfügt. Unsere Elf weiter druckvoll, Pascal Nüß stark über links mit dem Pass auf Pascal Behnke, der den Ball herrlich mit dem schwächeren linken Fuß ins Zentrum flankt, Henry Borchert verlängert , Danilo Gall dann leider einen Tick zu spät. Dann die Gäste aus Lübz mit zwei guten Möglichkeiten, der erste Ball landet am Lattenkreuz, einen zweiten Schuss kann Nils Horn-Petersen mit spektakulärer Flugeinlage sogar festhalten, den hatten einige schon im Tor gesehen - klasse! Jetzt wieder Dobbertin, Einwurf David Schack, weit auf Marcus Grützmacher , der seinem Gegenspieler enteilt und den Ball schön in die Mitte bringt, Nico Blank verpasst knapp, Kristof Bockholdt kommt an den Ball, rutscht aber in der Drehung auf dem nassen Rasen aus, Lübz kann in höchster Not klären. Dobbertin nun volle Attacke, David Schack und Enrico Gall treiben das Spiel an, Danilo Gall sichert ab. In der 76. Minute trifft Enrico Gall mit einem Eckball den Außenposten, Lübz nutzt die Verwirrung und kann mit dem folgenden Konter auf 4:2 erhöhen. Nun bleiben nur noch Pascal Nüß und Henry Borchert in der Defensive, spielen Mann gegen Mann. Freistoß Enrico Gall, findet seinen Bruder Danilo, der diesen Ball wunderbar mit der Brust annimmt, den Rücken zum Tor, völlig frei, die große Gelegenheit, doch auch Danilo glücklos, sein Schuss geht über den Kasten. Michael Müller kommt in der 87.Minute für Nico Blank ins Spiel, will sein Team noch einmal antreiben. Die 88.Minute, langer Ball in den Strafraum von David Schack und der Torwart der Gäste reißt Danilo Gall zu Boden, den fälligen Elfmeter verwandelt Enrico Gall ohne zu Zögern zum erneuten Anschluss. Dobbertin mit einer grandiosen zweiten Halbzeit, überzeugt kämpferisch und spielerisch und vor allem die letzten Minuten zeigen, wie sehr man diesen starken Gegner in die Enge getrieben hat. Lübz nun nur noch mit Zeitspiel an der Dobbertiner Eckfahne, rettet den knappen Vorsprung so über die Zeit und gewinnt mit 4:3.
Unsere Mannschaft hat gezeigt aus welchem Holz sie geschnitzt ist, hat sich von der ersten Halbzeit nicht abschrecken lassen und große Moral bewiesen. So wird man in der Rückrunde mit Sicherheit auch wieder Spiele gewinnen, wir freuen uns darauf!

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.