4. Platz beim Crivitzer Hallenpokal

Am vergangenen Wochenende traten wir beim Hallenturnier der SG Einheit Crivitz II an. Gespielt wurde nach klassischen Hallenregeln auf große Tore. Für uns spielten Nils Horn-Petersen, die Brüder Enrico und Danilo Gall, Michael Müller, David Schack, Nico Blank, Sebastian Gayko und Sebastian Frädrich. Im ersten Spiel trafen wir auf die Gastgeber aus Crivitz, in diesem Spiel waren wir noch nicht ganz da und Crivitz konnte drei Treffer erzielen. Zum Glück funktionierte unsere Offensive, den ersten Wiederanstoß nutzten Sebastian Gayko und Danilo Gall zu einem schnellen Durchbruch und dem Ausgleich, Michael Müller brachte Torwart Nils Horn-Petersen schön in Position um ein zweites Mal auszugleichen. Den dritten Ausgleich und somit den 3:3 - Endstand erzielte ebenfalls Nils nach schönem Zusammenspiel mit Danilo Gall.
Im zweiten Spiel ging es gegen die Handballer aus Crivitz, die mit dem Fußball durchaus umzugehen wussten. Danilo Gall zu Beginn mit einem Solo und dem 1:0, zugleich der zehnte Treffer im Turnier, was der Veranstalter mit einer Flasche Sekt belohnte, eine schöne Idee! Danach Sebastian Gayko schön über außen und dem Pass nach innen, Danilo Gall wirft sich in den Ball, das 2:0. Unsere Tore an diesem Tag sehr sehenswert, jedoch zu oft Resultat von Einzelaktionen und zu selten von mannschaftlichem Zusammenspiel. Beim 3:0 sichert Danilo Gall das Tor und schickt Nils Horn-Petersen auf die Reise, Nils erneut mit einem Solo und dem Tor. Danach wird unsere Truppe nachlässig und so kommen die Handballer noch auf 2:3 ran, doch wir bringen das Ergebnis über die Zeit.
Danach trafen wir auf die Alten Herren aus Crivitz. Eine Ecke von Danilo Gall verwandelt Nils Horn-Petersen zum 1:0. Nach einem Pressschlag von Nils reagiert Danilo am schnellsten, das 2:0. Auch am 3:0 durch seinen Bruder Enrico Gall ist Danilo mit schöner Vorarbeit beteiligt. Nico Blank erkämpft sich den Ball und leitet so das 4:0 ein, über David Schack und Danilo Gall gelangt der Ball zu Michael Müller, der nur noch einschieben muss, ein schöner Spielzug. Es bleibt beim 4:0.
Im nächsten Spiel trafen wir auf den späteren Turniersieger aus Barnin.  Wir gelangen schnell 0:1 in Rückstand, doch nach einem Lattentreffer von David Schack ist Enrico Gall zur Stelle und erzielt den Ausgleich und zugleich das 50. Turniertor, die nächste Flasche Sekt. Das Spiel wird danach von kleineren und größeren Fouls bestimmt, der Schiedsrichter bekommt das Spiel nicht so richtig geordnet und wir verlieren schließlich unseren Spielfluss. Nach einer Zeitstrafe für Enrico Gall sind wir gänzlich aus dem Spiel und können die Niederlage nicht mehr verhindern. Hier muss unsere Truppe einfach cleverer und ruhiger agieren, anstatt sich in Streitigkeiten und Meckereien zu verlieren.
Das fünfte Spiel bestritten wir gegen den Ligakonkurrenten aus Klinken , die sich für dieses Turnier Unterstützung von der zweiten Mannschaft des FC Hansa holten, eine klare Verstärkung. Unsere Mannschaft in diesem Spiel hochkonzentriert, lässt nicht viel zu und erspielt sich selbst mehrere gute Chancen. Ein Tor durch Freistoß können wir nicht verhindern, Enrico Gall kann aber nach einem Solo ausgleichen. Leider nutzen wir unsere Möglichkeiten nicht konsequent genug und verlieren uns zu oft in Einzelaktionen. In diesem Spiel wäre mehr als ein 1:1 drin gewesen.
Im letzten Spiel des Abends ging es für uns gegen die Mannschaft aus Warsow. Nils Horn-Petersen kann mit einem schönen Distanzschuss zwischenzeitlich ausgleichen, das Spiel geht jedoch verloren und so landen wir am Ende auf dem vierten Platz.
Im letzten Turnierspiel noch ein Aufreger, ein Crivitzer Spieler verletzt sich schwer an der Schulter, doch zum Glück ist Rettungssanitäter Michael Müller zur Stelle und übernimmt die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Krankenwagen. Kein schönes Ende für ein sonst sehr gelungenes Turnier. Wir bedanken uns bei den Gastgebern aus Crivitz und wünschen dem verletzten Spieler alles Gute und eine schnelle Genesung!

 

Marcel Kessler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSV Blau-Weiß Dobbertin e.V.